Connect2Move: „Miteinander in Bewegung sein" UND „Miteinander etwas bewegen“

Seit Projektstart im Januar 2020 ist nun etwas mehr als ein Jahr vergangen. Ein außergewöhnliches Jahr mit allerlei Unsicherheiten. Aber: das deutsch-österreichische Team des Interreg-Projektes hat – trotz Grenzschließungen – zu jeder Zeit einen starken Zusammenhalt bewiesen!

Das Projektteam von „Connect2Move – Wandern fürs Herz“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit der Entwicklung einer neuen Gesundheitsdienstleistung, die Herzgesundheit der Menschen nachhaltig und generationsübergreifend zu fördern. Zunächst steht hierbei vor allem der Präventionsgedanke im Vordergrund.

Nachdem im Herbst 2020 auf bayerischer und österreichischer Seite bereits einige Testwanderungen mit Studienteilnehmer/innen stattgefunden haben, wurde am 2. März 2021 der 1. Stakeholder-Workshop durchgeführt. Dieser fand unter der professionellen Organisation und Leitung von Salzburg Research, mit rund 40 Teilnehmern im virtuellen Raum statt.

Nach einem Impulsvortrag zum Thema „Zukunft des evidenzbasierten Gesundheitstourismus im Alpenraum“ und weiterem Input seitens Vertretern der Gesundheits- und Tourismuswirtschaft, folgte ein kurzer aber intensiver Austausch in Kleingruppen. Mit wichtigen Stakeholdern aus den Bereichen Tourismus, Datenmanagement, Medizin etc. konnten weitere Chancen aber auch Barrieren zur Gestaltung einer innovativen Gesundheitsdienstleistung identifiziert werden. Vielen Dank an alle Teilnehmer/innen für den wertvollen Dialog!

Die weiteren Stakeholder-Workshops sind für Mitte Juni 2021 in den teilnehmenden Gemeinden Aschau im Chiemgau und Werfenweng geplant. Wanderung inklusive!
Alle weiteren Infos und Termine werden auf der Website regelmäßig up-gedated.

Auf geht’s - mitmachen, los wandern und gemeinsam etwas bewegen!

Herzgesundheit – ja, ich will!